Donnerstag April 24 , 2014

Wehe wenn mal der Blitz einschlägt

Das eigene Zuhause ist für jeden Menschen ein sehr wichtiger Ort. Hierhin zieht man sich zurück, hier tankt man neue Kraft für den Alltag, und hier macht man es sich so richtig gemütlich. Verständlich, dass jeder seine Wohnung oder sein Haus bestmöglich gegen Gefahren aller Art schützen möchte. In diesem Zusammenhang ist eine Versicherung gegen Elementarschäden (http://www.wohngebaeudeversicherung.de/) von besonderer Bedeutung. Sie kommt zum Beispiel für Schäden auf, die durch einen Blitzeinschlag verursacht werden. Es handelt sich zumeist um eine Ergänzung der Wohngebäudeversicherung.

Eine Versicherung gegen Elementarschäden zahlt bei einem Blitzeinschlag

In den Versicherungsbedingungen der meisten Wohngebäudeversicherungen sind Elementarschäden ausgeschlossen. Zu diesem Risiken gehören unter anderem Erdsenkungen, Lawinen, Überschwemmungen oder eben der Einschlag eines Blitzes. Da der Schutz gegen Schäden dieser Art aber natürlich sehr wichtig ist, entscheiden sich viele Menschen für eine Versicherung gegen Elementarschäden als Ergänzung ihres bestehenden Versicherungsschutzes. Oftmals ist es sinnvoll, die Versicherung gegen Elementarschäden gegen einen zusätzlichen Beitrag als Ergänzung zur bestehenden Wohngebäudeversicherung abzuschließen. So hat man bei sämtlichen möglichen Schäden immer eine bestimmte Versicherungsgesellschaft als Ansprechpartner. Das ist im Fall des Falles von Bedeutung, denn mit der Beseitigung der Schäden hat man schon genug zu tun.

Wenn es bei der jeweiligen Versicherung nicht die Möglichkeit gibt, eine Versicherung gegen Elementarschäden in die Wohngebäudeversicherung beziehungsweise Hausratversicherung zu integrieren, kann der separate Abschluss einer Elementarschadenversicherung sinnvoll sein. Oftmals bekommt man bei seiner Versicherung einen guten Tarif, wenn man die Police zusätzlich bucht. Es kann sich aber auch durchaus lohnen, bei anderen Gesellschaften ein Angebot für eine Versicherung gegen Elementarschäden einzuholen. Besonders schnell und einfach lassen sich die Tarife per Internet vergleichen. Die Spanne zwischen der preiswertesten und der teuersten Versicherung gegen Elementarschäden ist durchaus groß. Es lohnt sich daher, genau hinzuschauen und zumindest ein paar Minuten in die Suche nach der günstigsten Versicherung gegen Elementarschäden zu investieren.

Neben dem Einschlag eines Blitzes sind mit einer Versicherung gegen Elementarschäden auch weitere Risiken abgedeckt. Die wichtigsten sind Überschwemmungen, Erdrutsche und Erdsenkungen sowie Schneedruck, Lawinen und ein Vulkanausbruch. Ob und in welchem Umfang eine Versicherung gegen Elementarschäden sinnvoll ist, hängt auch vom jeweiligen Wohnort ab. Weit entfernt von einem Fluss oder einem See ist zum Beispiel die Gefahr von Überschwemmungen sehr gering. Es wäre also zu fragen, ob dieser Teil der Versicherung gegen Elementarschäden erforderlich ist. Umgekehrt gilt, dass bestimmte Risiken in manchen Gebieten gar nicht versichert werden können - zum Beispiel im Hochgebirge oder in Regionen, in denen es häufig zu Überschwemmungen kommt.